Fritz-Schubert-Institut

Ernst Fritz-Schubert hat mit einem Kompetenzteam das "Schulfach Glück" in Deutschland begründet und bereits 2007 den Glücksunterricht in seiner Schule in Heidelberg eingeführt. Aufgabe war und ist es, Lebenskompetenz, Lebensfreude und Persönlichkeitsentwicklung zu fördern und diese auch im Schulalltag zu realisieren.

Das 2009 gegründete Fritz-Schubert-Institut für Persönlichkeitsentwicklung wurde nach ihm benannt.

In seinem ersten Buch "Schulfach Glück" fordert Ernst Fritz-Schubert, dass die Schule zu einem Ort der Geborgenheit wird, an dem Glück als Verbindung von Lebenskompetenz und Lebensfreude verstanden und vermittelt wird. Die Aussage "Glück kann man lernen" ist Titel seines zweiten Buches und seine feste Überzeugung.